All rights reserved, Firma Eduard Schüller e. K. by Otto Schneider, 2016, IMPRESSUM

Wir haben Ihr Traum-Dach COBA-Katalog
Öffnungszeiten Mo-Do 7:00 - 17:00 Uhr Sa 8:00 - 12:00 Uhr Fr 7:00 - 16:00 Uhr
Tondachziegel Dachziegel werden aus Ton oder tonigen Massen geformt und anschließend gebrannt. Ziegel sind durchgehend in der natürlichen Brennfarbe gefärbt. Sie können aber auch engobiert oder glasiert werden. Als Engobe bezeichnet man natürliche Tonschlämme in unterschiedlichen Farben, die beim Brand eine feste Verbindung mit dem Ziegel eingehen. Dadurch reicht die Palette heute von verschiedenen Rot- und Brauntönen bis hin zu anthrazitfarbenen Engoben. Grüne, blaue und zahlreiche weitere Farbgebungen werden durch das Aufbringen spezieller Glasuren vor dem Brand des Ziegels erzielt. Dachziegel haben eine Jahrtausende lange Tradition. Viele Bauherren schätzen ihre natürliche Optik.
Betondachsteine Betondachsteine werden aus Sand, Zement, Wasser und Farbpigmenten auf Eisenoxidbasis gefertigt. Innovative Oberflächen können Zusätze wie zum Beispiel Titandioxid zur Luftreinigung enthalten oder sind besonders glatt, um Algen- oder Moosbewuchs vorzubeugen. Dachsteine haben eine hohe Lebensdauer, sie sind quasi unverwüstlich. Sie liegen sicher auf dem Dach, sind extrem bruchfest und frostbeständig. Weiterhin besitzen sie eine hervorragende Ökobilanz. Das große Angebot an Formen und Farben sowie das in Funktion, Design und Farbe genau abgestimmte Zubehörprogramm garantieren ein perfektes Dach.
Schiefer Schiefer, zeitlos schön und mit unnachahmlich ausdrucksvollem Charakter, ist ein Dachbaustoff mit großer Tradition. Durch seine überaus variantenreichen Verlegearten für Dach und Fassade verleiht er jedem Haus eine ganz besondere Note. Es gibt eine große Spanne von preiswerten, über dekorative bis hin zu exklusiven Deckarten. Diese Vielzahl von Deckarten hat in den vergangenen drei Jahrzehnten zu einer Renaissance von Schiefer an Dach und Fassade geführt. Ob Universal-Deckung, Rechteck-Deckung, Schuppen-Deckung, die klassische Altdeutsche Deckung oder eine der anderen rund 250 Eindeckvarianten - Schiefer bietet für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel eine passende Deckart.
Faserzement Faserzement besteht aus einer Mischung von Zement, synthetischen, organischen Fasern und Wasser. Er ist nicht brennbar, witterungs-, fäulnis- und korrosionsbeständig. Dieser Baustoff wird dadurch selbst extremen klimatischen Belastungen gerecht. Zahlreiche verschiedene Formen, Formate, Farben, Oberflächen und mögliche Deckungsbilder machen Faserzement zu einem äußerst flexibel einsetzbaren Material: im Hochbau, bei Ein- und Mehrfamilienhäusern, im Industrie- und Gewerbebau sowie im landwirtschaftlichen Bereich. Faserzement eignet sich zur Dacheindeckung und als Fassadenmaterial und erfüllt so auch außergewöhnliche architektonische Ansprüche. Das Material ist in Form von Dach- und Fassadenplatten sowie Wellplatten erhältlich.
Metall Metall setzt architektonische Glanzpunkte in der modernen Dach- und Fassadengestaltung. Dach- und Fassadenelemente aus Zink, Aluminium, Kupfer, Blei und Stahl sind wartungsfrei, sehr stabil und eignen sich auch für geringste Dachneigungen und extreme Dachformen. Ob walzblank, vorbewittert, beschichtet oder satiniert - Metall ist ein vielseitig einsetzbares Material. Sein besonderer Reiz: die Patina, die sich im Lauf der Jahre durch Witterungseinflüsse bildet und das Material zugleich auf natürliche Weise schützt.
Bitumenschindeln Dachschindeln aus Bitumen sind selbstklebend und damit für viele Anwendungen geeignet. Sie können sowohl bei extrem flachen Dachneigungen verlegt werden wie auch auf senkrechten oder gewölbten Flächen. Schindeln sind sehr wetterbeständig und sturmsicher.
Unterspann-/ Unterdeckbahnen Die Unterspannbahn schützt den Dachraum vor Staub und Feuchtigkeit. Wird der gesamte Sparrenraum für die Wärmedämmung genutzt, baut man diffusionsoffene Unterspannbahnen ein. Sie sind hochdampfdurchlässig und werden direkt auf der Wärmedämmung verlegt. So sorgen sie für Feuchteschutz und sind dennoch winddicht. Eine Unterdeckbahn besteht aus diffusionsoffenem Material und wird als Zusatzmaßnahme zur Regensicherheit eingesetzt. Die Unterdeckbahn wird auf einer Holzverschalung oder formstabilen Wärmedämmung unter der Dachdeckung verlegt. Eine besondere Bedeutung hier der richtigen Verklebung zu, besonders im An- und Abschlussbereich sowie bei Reparaturen.
Zubehör -Dachlüfter -Lüftungsprofile -Laubfang -Schneefangsysteme -Dachtrittsysteme / Laufstege -First- und Gratrollen -Wand- und Kaminanschluss -Vogelabwehr (Taubenabwehr, Dohlengitter) -Dachrinnenheizung -Bodentreppen
Zurück
Steildach